Ausbildung Fotograf - Ein Beruf mit viel Kreativität und Individualität

Der Beruf des Fotografen ist außergewöhnlich abwechslungsreich und vielseitig. Fotografen halten mit der Kamera besondere Eindrücke von Personen, Ereignissen oder Gegenständen fest. Dabei spielen die Perspektive und die Lichtverhältnisse eine wichtige Rolle. Fotografen kennen die verschiedenen technischen Möglichkeiten, etwas ins rechte Bild zu rücken. Die so entstandenen Bilder werden anschließend im Fotolabor oder per Bildbearbeitungssoftware digital nachbearbeitet.

Viele Fotografen spezialisieren sich nach ihrer schulischen Ausbildung auf eine Fachrichtung:

  • Porträtfotografie
  • Produktfotografie
  • Industrie- und Architekturfotografie
  • Wissenschaftsfotografie

Anbieter:
Aktuell führen wir keine Schulen, die die schulische Ausbildung zum Fotografen anbieten.

Einsatzgebiete:
Je nach eigenem Interesse und Fachschwerpunkt variieren die Einsatzgebiete eines Fotografen:

  • Fotostudios
  • Verlage
  • Pressedienste
  • Werbeagenturen
  • Modeagenturen

Fotografen können entweder selbstständig oder im Angestelltenverhältnis arbeiten.

Gehalt:
Das Gehalt von Fotografen hängt stark von ihren fachlichen Fähigkeiten, den Anforderungen und dem Fachbereich, in dem sie arbeiten, ab. Zudem ist zwischen selbstständigen und angestellten Fotografen zu unterscheiden (statistisch erhobene Gehaltsangaben für Fotografen findet man auf Gehaltsvergleich.com).

Weiterbildungsmöglichkeiten:

Für ausgebildete Fotografen besteht eine Reihe von Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Fotografenmeister
  • Techniker - Fototechnik
  • Gestalter im Handwerk
  • Meisterdesigner

oder der Besuch eines aufbauenden Studium:

  • Fotografie
  • Foto-/Filmdesign
  • Fotoingenieurwesen
  • Medientechnik
  • Objektdesign
  • Grafikdesign

Berufsbegleitend im Fernstudium studieren:
Auf unserem Portal Fernstudium Direkt haben wir für viele Berufe Informationen zusammengestellt:

Eine Fotografie-Ausbildung ist auch im berufsbegleitend Fernstudium möglich, alle wichtigen Infos dazu gibt es auf Fernstudium Direkt

Inhalte der Ausbildung:
Die Inhalte der schulischen Ausbildung zum Fotografen teilen sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil:

Theorie:

  • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • Deutsch
  • Englisch
  • Technische Mathematik
  • Gestaltung
  • Fachtechnologie

Praxis:

  • Aufnahme- und Weiterverarbeitungstechniken (analog/digital)
  • Portraitfotografie
  • Architektur- und Industriefotografie
  • Produktfotografie
  • Bildbearbeitung

Aufnahmevoraussetzungen:
Hochschulreife oder Mittlere Reife mit abgeschlossener Berufsausbildung.

Dauer der Ausbildung:
Die schulische Ausbildung zum Fotografen dauert überwiegend zwei Jahre.

Abschluss:
Fotograf
Fotografin

Förderungsmöglichkeiten:
Die Ausbildung ist BAföG förderungsfähig.

Weiterführende Links:

Anbieter anmelden

Fehlt Ihr Unternehmen auf unserem Portal noch als Anbieter? Wir beraten Sie gerne zu Ihrem Auftritt!


Unsere Partner


Unser Blog

Auf Hauptsache Bildung finden Sie täglich neue Beiträge rund um die Themen Ausbildung, Fernstudium, Bildung, und Weiterbildung:



- Werbung -