Ausbildung Modedesign - Ein kreativer Traumberuf

Der Beruf des Modedesigners stellt für viele einen richtigen Traumberuf und eine wahre Passion dar. Modedesigner begleiten das eigene Werk von der Entstehung bis zur Produktion und sind zudem oft auch bei der Präsentation (Modenschau, Kollektionsvorstellung) ihrer Werke anwesend.

Anbieter:

 

Bernd-Blindow-Gruppen

Seit über vier Jahrzehnten stehen die Bernd-Blindow-Schulen für Qualität und Ehrgeiz in der Ausbildung junger, kreativer Köpfe. Mit der Ausbildung zum/r staatlich geprüften Designer/in (Mode) decken die Bernd-Blindow-Schulen gleich drei national und international anerkannte Abschlüsse ab. Im Vordergrund steht die Weiterentwicklung der künstlerischen, gestalterischen und schöpferischen Fähigkeiten der Auszubildenden. Wer möchte, kann in den drei Jahren auch die Fachhochschulreife erlangen oder nach dem Abschluss die schulinterne Prüfung zum/r Maßschneidergesellen/in der Handwerkskammer ablegen.


Standort:
Friedrichshafen

 

Einsatzgebiete:
Modedesigner sind in vielen Fällen für Unternehmen der Bekleidungsindustrie tätig. Der Tätigkeitsbereich, in dem sie tätig sind hängt - neben dem modischen Schwerpunkt - von der Erfahrung und dem Können des jungen Designers ab. Auch Kostümwerkstätten von Film, Theater und Fernsehproduktionen bieten kreativen Designern attraktive Stellen an.

Gehalt:
Das Gehalt von Juniordesignern variiert stark. Gerade am Anfang der Karriere werden selten hohe Gehälter bezahlt. Allerdings kann sich das, mit entsprechender Erfahrung und Talent, schon binnen weniger Monate nach dem Jobeinstieg ändern (statistisch erhobene Gehaltsangaben für Designer findet man aufGehaltsvergleich.com).

Weiterbildungsmöglichkeiten:
Für Modedesigner gibt es in erster Linie zwei angestrebte Aufstiegsbereiche:

  • Seniordesigner (Chefdesigner)
  • Modellmacher

Zudem besteht die Möglichkeit sich durch betriebswirtschafltiche Fortbildungen auch für den Bereich des Modemanagement zu qualifizieren.

Berufsbegleitend im Fernstudium studieren:
Auf unserem Portal Fernstudium Direkt haben wir für viele Berufe Informationen zusammengestellt:

Zur Zeit sind uns keine Fernkurse im Bereich Modedesign bekannt.

Inhalte der Ausbildung:

Die Ausbildung ist in einen allgemeinen und einen fachspezifischen Bereich gegliedert:

Berufsbezogener Bereich

  • Computertechnik/CAD
  • Design- und Kostümgeschichte
  • Gestaltungslehre
  • Illustration mit Labor
  • Mathematik
  • Modegestaltung
  • Modezeichnen
  • Realisation
  • Schnitttechnik


Allgemeiner Bereich

  • Deutsch
  • Englisch
  • Religionslehre/Ethik
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

Aufnahmevoraussetzungen:
Im Regelfall wird mindestens der Realschulabschluss verlangt. Zudem ist es nötig, eine Mappe mit eigenen Arbeiten und Entwürfen anzufertigen und diese der Bewerbung beizulegen.

Dauer der Ausbildung:
Im Regelfall dauert die Ausbildung drei Jahre.

Abschluss:
Modedesigner
Modedesignerin

Förderungsmöglichkeiten:
Die Ausbildung kann durch BAFöG gefördert werden.

Weiterführende Links:

Letzte Überarbeitung dieser Seite:
05.03.2014

Anbieter anmelden

Fehlt Ihr Unternehmen auf unserem Portal noch als Anbieter? Wir beraten Sie gerne zu Ihrem Auftritt!


Unser Newsletter

Melden Sie sich kostenlos für unseren Newsletter "Hauptsache Bildung" an und erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen rund um Ausbildung & Co.

Ihre E-Mail-Adresse:



Unser Blog

Auf Hauptsache Bildung finden Sie täglich neue Beiträge rund um die Themen Ausbildung, Fernstudium, Bildung, und Weiterbildung:



- Werbung -