Ausbildung Rettungsassistent/Notfallsanitäter - Menschen retten, versorgen und behandeln

Notfallsanitäter leisten Erste Hilfe am Unfallort, führen lebensrettende Maßnahmen durch, leiten Rettungsaktionen und stellen die Transportfähigkeit des Patienten sicher. Zudem unterstützt ein Notfallsanitäter/Rettungsassistent den Notarzt bei seinr Versorgung. Körperliche Fitness ist ebenso wichtig, wie eine gesunde Phsyche und die Fähigkeit, mit dem Tod der eigenen Patienten fertig zu werden.

Anbieter:

Döpfer Schulen

Der Beruf des Notfallsanitäter, der Notfallsanitäterin gehört zu den spannendsten aber auch verantwortungsvollsten Berufen im Gesundheitssektor. Der Arbeitseinsatz findet überwiegend in der Notfallrettung oder im Krankentransport statt.

Standorte:
Nürnberg, Regensburg

Einsatzgebiete:

Die Einsatzgebiete von Notfallsanitäter/Rettungsassistenten sind:

  • Krankentransporte
  • Rettungsdienste
  • Feuerwehren
  • Hilfswerke
  • Blutspendedienste

Gehalt:
Das Gehalt richtet sich nach den Tarifgruppen des öffentlichen Dienstes.

Weiterbildungsmöglichkeiten:

Für Rettungsassistenten gibt es eine ganze Reihe von Weiterbildungsmöglichkeiten und Spezialisierungen:

  • Desinfektor oder Hygienebeauftragter
  • Psychologischer Fachberater für Krisenintervention
  • Luftrettungsassistent
  • Ausbildung zum Lehrrettungsassistenten
  • Arzneimittelbeauftragter im Rettungsdienst
  • Dozent im Rettungsdienst

Berufsbegleitend im Fernstudium studieren:
Auf unserem Portal Fernstudium Direkt haben wir für viele Berufe Informationen zusammengestellt:

An der Rettungsdienst-Akademie Franz Heinzmann GmbH ist auch ein Fernstudium im Bereich der Rettungsassistenz möglich.

Inhalte der Ausbildung:

In der Rettungsassistenten, bzw. Notfallsanitäter Ausbildung werden verschiedene Bereiche in theoretischen und praktischen Lehreinheiten vermittelt.

Theoretische Unterrichtsfächer:

  • Anatomie
  • Physiologie
  • Hygiene
  • Verletzungen und deren spezifische und fachgerechte Erstversorgung
  • Anwenden der Erste-Hilfe-Maßnahmen
  • Desinfektion und Arzneimittelkunde
  • Organisation des Rettungswesens

Zusätzlich zu diesen theoretischen Teilbereichen werden auch praktische Einsätze in Krankenhäusern und Rettungswachen durchgeführt. Die Auszubildenden begleiten unter Anleitung eines Notarztes Rettungseinsätze und werden dazu angehalten, Rettungsmaßnahmen einzuleiten und durchzuführen.

Aufnahmevoraussetzungen:
Mind. Hauptschulabschluss und Volljährigkeit.

Dauer der Ausbildung:
2jährige schulische Ausbildung zum Notfallsanitäter, inkl. praktischer Ausbildung im Rettungsdienst.

Abschluss:
Staatlich geprüfter Notfallsanitäter
Staatlich geprüfte Notfallsanitäterin

Förderungsmöglichkeiten:
Die Ausbildung ist förderungswürdig, z. B. mittels BAföG oder durch das Arbeitsamt.

Weiterführende Links:
  • BVRD - Berufsverband für den Rettungsdienst e.V.
  • Rettungsdienst.de - News, Fortbildungen, Meinung, Praxis
  • DBRD - Deutscher Berufsveband Rettungsdienst

Unsere Partner




- Werbung -