Ausbildung Sport- und Fitnesskaufmann - Ein Beruf, der Körper und Geist gleichermaßen fordert

Sport- und Fitnesskaufleute können im direkten Kundenkontakt aber auch in der Organisation und Verwaltung tätig werden. Zudem sind sie für die Konzeption und Planung verschiedener Sportveranstaltungen zuständig.

Anbieter:

FORUM Berufsbildung

Bereits seit über 25 Jahren bildet das FORUM Berufsbildung erfolgreich junge Menschen in Berufen mit Zukunft aus. Der Beruf Sport- und Fitnesskauffrau / Sport- und Fitnesskaufmann IHK stellt einen besonders vielfältigen und abwechslungsreichen Berufszweig der kaufmännischen Branche dar. Die drei Jahre dauernde Ausbildung kombiniert deshalb Fachwissen im Bereich Sport und Fitness mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und bereitet auf administrative und organisatorische Aufgaben in der Fitness- und Freizeitwirtschaft vor.

Standort:
Berlin

Macromedia Akademie

Die Macromedia Akademie bildet an insgesamt vier Standorten junge Menschen im Beruf des Sport- und Fitnesskaufmanns oder der Sport- und Fitnesskauffrau aus. Während der dreijährigen Ausbildung erhalten die Schüler einen umfassenden Einblick in alle späteren Berufsbereiche. Das Erarbeiten von Sport- und Fitnessangeboten unter anatomischen, physiologischen und ernährungsbezogenen Aspekten, das Präsentieren und Anbieten von Trainingsmethoden vor unterschiedlichen Zielgruppen sowie das Steuern und Auswerten von Geschäftsprozessen. Die Macromedia Berufsfachschulen und -kollegs sind anerkannte Bildungseinrichtungen, was in den meisten Bundesländern zur BAFÖG-Berechtigung der Studenten führt.

Standorte:
Hamburg, Osnabrück, Stuttgart

Einsatzgebiete:
Das Einsatzgebiet für ausgebildete Sport- und Fitnesskaufleute ist besonders vielfältig und bietet viele Möglichkeiten der Tätigkeit

  • Sportvereine/Sportverbände
  • Fitness/Wellness- und Gesundheitszentren
  • Sportartikelhersteller
  • Sportveranstalter
  • Sportfachhandel

Gehalt:
Das Gehalt von einem Sport- und Fitnesskaufmann, bzw. einer Sport- und Fitnesskauffrau hängt sehr vom Tätigkeitsschwerpunkt und der Berufserfahrung ab (statistisch erhobene Gehaltsangaben für Sport- und Fitnesskaufleute findet man auf Gehaltsvergleich.com).

Weiterbildungsmöglichkeiten:
Für Sport- und Fitnesskaufleute gehört der Besuch von Weiterbildungen zum Berufsalltag. Durch die ständige Weiterentwicklung von Sportarten und Trainingsmethoden sollte das vorhandene Wissen ständig aktualisiert und vertieft werden.
Zudem bestehen für Sport- und Fitnesskaufleute eine Reihe von weiterqualifizierenden Fortbildungsangeboten

  • Sportfachwirt/in
  • Fitnessfachwirt/in
  • Betriebswirt/in Sportmanagement oder Betriebswirtschaft
  • Sportökonomie (Bachelor)
  • Sportpädagoge/Sportpädagogin
  • Sportwissenschaftler/in

Berufsbegleitend im Fernstudium studieren:
Auf unserem Portal Fernstudium Direkt haben wir für viele Berufe Informationen zusammengestellt:

Es gibt verschiedene Angebote der weiterführenden berufsbegleitenden Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann im Fernstudium, alle wichtigen Infos dazu bei Fernstudium Direkt.

Inhalte der Ausbildung:

Der Unterricht in der schulischen Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann gliedert sich in einen

Allgemeinbildender Unterrichtsbereich

  • Politik
  • fremdsprachliche Kommunikation
  • Deutsch/Kommunikation

Fachlicher Unterrichtsbereich

  • Dienstleistungsprozesse
  • Sport- und Fitnessmanagement
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

Aufnahmevoraussetzungen:
Mindestens Hauptschulabschluss

Dauer der Ausbildung:
Die schulische Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann dauert drei Jahre.

Abschluss:
Sport- und Fitnesskaufmann/frau

Förderungsmöglichkeiten:
Die Ausbildung kann durch das BAFöG gefördert werden.

Weiterführende Links:

Anbieter anmelden

Fehlt Ihr Unternehmen auf unserem Portal noch als Anbieter? Wir beraten Sie gerne zu Ihrem Auftritt!


Unsere Partner


Unser Blog

Auf Hauptsache Bildung finden Sie täglich neue Beiträge rund um die Themen Ausbildung, Fernstudium, Bildung, und Weiterbildung:



- Werbung -