Ausbildung Hauswirtschafterin - eine verantwortungsvolle Tätigkeit im sozialen Bereich

Hauswirtschafter/in versorgen und betreuen Personen in sozialen Einrichtungen, Privathaushalten, landwirtschaftlichen Unternehmen oder auch im Hotelgewerbe. Sie sind für die Zubereitung und das Servieren von Mahlzeiten zuständig sowie für die allgemeine Haushaltsführung und -koordination.

Anbieter:

Einsatzgebiete:
Hauswirtschafterinnen können in verschiedenen Bereichen tätig werden

  • Familienhaushalte
  • Hauswirtschaftliche Dienstleistungszentren
  • Tagungshäuser
  • Pensionen, Restaurants oder Hotels
  • Landwirtschaftliche Betriebe
  • Soziale Einrichtungen

Gehalt:
Das Gehalt einer Hauswirtschafterin ist abhängig von dem Tätigkeitsfeld, in dem sie arbeitet und ihrer Berufserfahrung (statistisch erhobene Gehaltsangaben für Hauswirtschafterinnen findet man auf Gehaltsvergleich.com).

Weiterbildungsmöglichkeiten:
Nach der schulischen Ausbildung zur Hauswirtschafterin können verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten wahrgenommen werden, zum Beispiel

  • Fachhauswirtschafterin
  • Meisterin für Hauswirtschaft
  • Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin/Betriebswirtin

Zudem besteht für Absolventen mit Hochschulreife die Möglichkeit ein Diplomstudium der Ökotrophologie zu absolvieren.

Berufsbegleitend im Fernstudium studieren:
Auf unserem Portal Fernstudium Direkt haben wir für viele Berufe Informationen zusammengestellt:

Es gibt verschiedene Angebote der weiterführenden berufsbegleitenden Ausbildung für Hauswirtschafterinnen im Fernstudium, alle wichtigen Infos dazu bei Fernstudium Direkt.

Inhalte der Ausbildung:
Der Inhalt der Ausbildung Hauswirtschafterin ist in drei Fachbereiche unterteilt

  • Allgemein bildender Lernbereich
    Deutsch, Mathematik, Religion, Französisch, Englisch und Eurythmie

  • Fachtheoretischer Lernbereich in der Ausbildung
    Wirtschaftslehre, Sozialkunde, Fachrechnen, Ernährungslehre, Nahrungsmittelchemie, Haushaltskunde, Erziehungslehre und Krankenpflege

  • Fachpraktischer Lernbereich in der Ausbildung
    Nahrungszubereitung, Raum-, Material- und Textilpflege, Textilarbeit, Pflanzenpflege, Service und Gestaltung, Betreuung und Versorgung

Aufnahmevoraussetzungen:
Mindestens Hauptschulabschluss.

Dauer der Ausbildung:
Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Abschluss:
Staatlich geprüfte Hauswirtschafterin.

Förderungsmöglichkeiten:
Die Ausbildung kann durch BAFöG gefördert werden.

Weiterführende Links:

Anbieter anmelden

Fehlt Ihr Unternehmen auf unserem Portal noch als Anbieter? Wir beraten Sie gerne zu Ihrem Auftritt!


Unsere Partner


Unser Blog

Auf Hauptsache Bildung finden Sie täglich neue Beiträge rund um die Themen Ausbildung, Fernstudium, Bildung, und Weiterbildung:



- Werbung -