Ausbildung Sozialpädagogischer Assistent - Bei der Entwicklung helfen


Sozialpädagogische Assistenten kümmern sich um die Betreuung und Erziehung von Kindern in unterschiedlichen Einrichtungen. Das Alter der Betreuungspersonen variiert deutlich: sowohl Säuglinge als auch Jugendliche werden von sozialpädagogischen Assistenten betreut. Die Betreuung konzentriert sich sowohl auf pädagogische, soziale als auch kommunikative und gesundheitliche Aspekte. Der sozialpädagogische Assistent, bzw. die sozialpädagogische Assistentin wird teilweise auch Kinderpfleger/in genannt. Er steht dabei den ausgebildeten ErzieherInnen bzw. den SozialpädagogInnen zur Seite.

Anbieter:

Ludwig Fresenius Schulen

Die Ludwig Fresenius Schulen bilden Menschen aus, die etwas bewegen wollen. Als erfahrene Bildungsprofis unterstützen wir unsere Schüler mit allem, was sie brauchen, um in ihrem späteren Beruf glücklich und erfolgreich zu sein. Dazu gehören in erster Linie unsere Ausbildungen und Weiterbildungen in den Bereichen Therapie und Wellness, Pflege und Pädagogik, Medizin und Labor, Wirtschaft und Tourismus sowie Technik. Mit mehr als 80 Schulen in über 30 Städten zählen die Ludwig Fresenius Schulen zu den größten Bildungsanbietern in Deutschland.

Standort:
Lübeck

Weitere Schulen:

  • Berufliche Schule des Kreises Pinneberg

Einsatzgebiete:
Der sozialpädagogische Assisent arbeitet hauptsächlich in der Kinderbetreuung, d.h. in Kinderkrippen, Kindertagesstätten, Kinderheimen, Kindergärten sowie Wohnheimen. Darüber hinaus arbeiten sie in Beratungsstellen oder ambulanten Diensten. Auch die Arbeit mit behinderten Kindern ist mit der nötigen Qualifiaktion möglich. Weitere Arbeitsumfelder sind Kinderkliniken und private Haushalte.

Gehalt:
Das Gehalt eines sozialpädagogischen Asisstenten, bzw. einer sozialpädagogischen Assistentin ist abhängig von dem Arbeitsbereich, in dem sie tätig werden. Des Weiteren gibt es starke Schwankungen in den einzelnen Bundesländern. Das durchschnittliche Bruttogehalt liegt nach einer Schätzung bei ca. 1521 Euro/mtl (Quelle: Gehaltsvergleich, Angaben ohne Gewähr).

Weiterbildungsmöglichkeiten:
Es besteht die Möglichkeit, sich zum staatlich geprüften Erzieher weiterzubilden.

Berufsbegleitend im Fernstudium studieren:
Auf unserem Portal Fernstudium Direkt haben wir für viele Berufe Informationen zusammengestellt:

Es gibt verschiedene Angebote der weiterführenden berufsbegleitenden Ausbildung für Sozialassistenten im Fernstudium, alle wichtigen Infos dazu bei Fernstudium Direkt.

Inhalte der Ausbildung:
Die schulische Ausbildung zum sozialpädagogischen Asisstenten ist landesrechtlich geregelt und wird an Berufsfachschulen oder Berufskollegs angeboten.
Folgende Inhalte sind möglich:

  • Berufsbezogener Lernbereich
    • Sozialpädagogische Theorie und Praxis
    • Musisch-kreativer Bereich
    • Ökologie und Gesundheit
  • Berufsübergreifender Fachbereich
    • Wirtschaft, Politik, Deutsch, Englisch, ggf. Mathematik
  • Praktikum
    • 2-3 Tage in der Woche im Elementarbereich (3-6 Jahre) oder Oberstufenbereich (6-14 Jahre)

Aufnahmevoraussetzungen:
Realschulabschluss oder Nachweis einer dem Realschulabschluss gleichwertigen Qualifikation.

Dauer der Ausbildung:
Die in der Regel zweijährige Ausbildung sozialpädagogischer Asisstent kann durch den zusätzlichen Erwerb der Fachhochschulreife um ca. 1 Jahr verlängert werden.

Abschluss:
Sozialpädagogischer Assistent/Sozialpädagogische Assistentin.

Förderungsmöglichkeiten:
Die Ausbildung ist durch das BaföG förderungsfähig.

Weiterführende Links:

Anbieter anmelden

Fehlt Ihr Unternehmen auf unserem Portal noch als Anbieter? Wir beraten Sie gerne zu Ihrem Auftritt!


Unsere Partner


Unser Blog

Auf Hauptsache Bildung finden Sie täglich neue Beiträge rund um die Themen Ausbildung, Fernstudium, Bildung, und Weiterbildung:



- Werbung -