Ausbildung BTA - Biologisch-technische Assistentin - Multitalent und Spezialistin zugleich

Biologisch-Technische Assistenten und Assistentinnen, kurz BTA, sind überwiegend in der Forschung tätig. Das Betätigungsfeld erstreckt sich dabei auf die Bereiche Biologie, Chemie, Medizin und Pharmazie.

Die schulische Ausbildung zur Biologisch-Technischen Assistentin ist länderspezifisch geregelt und daher vom Ablauf unterschiedlich. Die Lerninhalte sind jedoch weitgehend ähnlich.

Anbieter:

 

Bernd-Blindow-Gruppen

Die Bernd-Blindow-Schulen gehören seit über 40 Jahren zu den erfolgreichsten Schulen für schulische Ausbildungen und Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen. Die Unterrichtsräume an den Standorten Friedrichshafen und Bückeburg sind modern ausgestattet und lassen dementsprechend nichts an technischer Ausrüstung vermissen. Die schulische Ausbildung zum/r Biologisch-technischen Assistenten/in vermittelt die grundlegenden Arbeitstechniken der biologischen Forschung, die auch später im Berufspraxis von den Absolventen gefordert werden.


Standorte:
Friedrichshafen, Bückeburg, (Ross-Schule: Hannover)

   

Hochschule Fresenius

Mittlerweile kann die Hochschule Fresenius 160 Jahre Erfahrung in der Ausbildung junger Menschen nachweisen. Die moderne Biologie wird in vielen Bereichen der Gesellschaft immer wichtiger. Die Ausbildung zum BTA findet nicht nur in den Hörsälen statt, sondern auch in den hochschuleigenen Labors. Zusätzlich zu den Laborpraktika ist ein 4-wöchiges betriebliches Praktikum möglich, um erste berufliche Erfahrungen zu sammeln.

Standort:
Idstein (bei Wiesbaden)

Weitere BTA Schulen:

Einsatzgebiete:
Als ausgebildete Biologisch-Technische Assistentin gibt es verschiedene Beschäftigungsfelder in

  • Forschungseinrichtungen der Universitäten
  • Forschungslabors der Industrie
  • Routinelabors
  • Biotechnologie-Firmen
  • Wissenschaftlichen Instituten
  • Lebensmittelindustrie
  • Medizinischen Einrichtungen
  • Untersuchungslaboratorien

Gehalt:
Das Gehalt von ausgebildeten BTAs steigt mit der gewonnen Berufserfahrung und kann zudem vom Tätigkeitsfeld abhängig sein (statistisch erhobene Gehaltsangaben für BTAs findet man auf Gehalt.de)

Weiterbildungsmöglichkeiten:

Es gibt verschiedene Weiterbildungangebote für BTAs, bei denen für bestimmte Anwendungsschwerpunkte Zertifikate erlangt werden können, u.a. für

  • Bioinformatik
  • Mikrobiologie
  • Molekularbiologie
  • Zellbiologie
  • Zoologie

Zudem besteht die Möglichkeit, sich zum Biologietechniker/in weiterzubilden.

Berufsbegleitend im Fernstudium studieren:
Auf unserem Portal Fernstudium Direkt haben wir für viele Berufe Informationen zusammengestellt:

Zur Zeit sind keine Möglichkeiten der weiterführenden oder berufsbegleitenden Ausbildung zur BTA im Fernstudium bekannt.

Inhalte der Ausbildung:
Die schulische Ausbildung BTA gliedert sich in einen fachlichen und einen allgemeinbildenden Bereich.

Fachlicher Unterricht:

  • Allgemeine Biologie
  • Biotechnologie und Mikrobiologie
  • Organische Chemie und Biochemie
  • Allgemeine Chemie
  • Physik und Physikalische Chemie
  • Informationstechnik
  • Chemische und biochemische Arbeitsmethoden
  • Botanische und zoologische Arbeitsmethoden
  • Mikrobiologische und molekularbiologische Arbeitsmethoden
  • Physikalische und physikalisch-chemische Arbeitsmethoden
  • Arbeitsmethoden der Zellkultur

Allgemeinbildender Unterricht:

  • Englisch
  • Ethik
  • Sozialkunde
  • Sport
  • Mathematik

Aufnahmevoraussetzungen:
Mindestens Realschulabschluss.

Dauer der Ausbildung:
Die Ausbildung zur/zum BTA dauert zwei Jahre.

Abschluss:
Staatlich geprüfte Biologisch-technische Assistentin.

Förderungsmöglichkeiten:
Eine Förderung durch das Arbeitsamt oder nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ist möglich.

Weiterführende Links:

Anbieter anmelden

Fehlt Ihr Unternehmen auf unserem Portal noch als Anbieter? Wir beraten Sie gerne zu Ihrem Auftritt!


Unsere Partner


Unser Blog

Auf Hauptsache Bildung finden Sie täglich neue Beiträge rund um die Themen Ausbildung, Fernstudium, Bildung, und Weiterbildung:



- Werbung -