CTA Ausbildung - wissenschaftlich arbeiten im Labor

Chemisch-technische Assistenten unterstützen technische und wissenschaftliche Fachkräfte bei chemischen Versuchsreihen und Untersuchungen.

Anbieter:

Bernd-Blindow-Schulen

An den Bernd-Blindow-Schulen kann man in zwei Jahren die Ausbildung zum/r Chemisch-technischen Assistenten/in unter anderem mit Schwerpunkt Umweltschutztechnik oder Biotechnologie absolvieren. In Friedrichshafen kann der Berufsabschluss als CTA sogar gleichzeitig mit dem Abitur erlangt werden. Die Schulen legen dabei großen Wert auf die Vermittlung neuster Kenntnisse auf diesem Gebiet - dafür sind alle Standorte mit modernstem Equipment ausgestattet. Nach erfolgreichem Abschluss stehen den Absolventen viele berufliche Möglichkeiten in Laboratorien an Hochschulen und Gesundheitsämter, in der Umwelttechnik oder auch in der pharmazeutischen und chemischen Industrie zur Auswahl.

Standorte:
Leipzig, Bückeburg, Friedrichshafen

   

Hochschule Fresenius

Die Hochschule Fresenius bei Idstein kann auf 160 Jahre Erfahrung in der Ausbildung junger Menschen zurückblicken. Die Ausbildung zum chemisch-technischen Assistenten findet bei der Hochschule sowohl in den Labors als auch in den Hörsälen statt. Hinzu kommt ein vierwöchiges Praktikum (ggf. auch im Ausland) in einem passenden Betrieb, um erste Berufseinblicke bekommen zu können.

Standort:
Idstein (bei Wiesbaden)

   

Weitere CTA Schulen:

(Alle Schulen, an denen eine Ausbildung zum/zur Chemisch-technische/r Assistent/in angeboten wird, finden sich auch beim VDC)

Einsatzgebiete:

Chemisch-technische Assistenten finden in verschiedenen Bereichen ihre Aufgaben:

  • Forschungseinrichtungen
  • Unternehmen der chemischen, pharmazeutischen oder Kunststoffindustrie
  • medizinische Untersuchungslabors
  • Umwelttechnologische Einrichtungen
  • Lebensmittelindustrie und -forschung

Gehalt:
Das Gehalt von ausgebildeten CTAs hängt in erster Linie von der Branche ab, in der sie tätig werden und dem Tätigkeitssschwerpunkt den sie wählen. Gerade in privaten Pharmaunternehmen liegt das Gehalt von CTAs oft über dem Bundesdurchschnitt (statistisch erhobene Gehaltsangaben für CTAs findet man auf Gehalt.de)

Weiterbildungsmöglichkeiten:
Aufstiegsorientierte Weiterbildungen für CTAs

  • Industriemeister/in - Chemie
  • Techniker/in - Chemietechnik
  • Techniker/in - Biotechnik

Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten, die auf spezielle Arbeitsgebiete vorbereiten

  • Umweltschutz/Ökologie, Umwelttechnik - Fachkräfte
  • EDV in der Chemie, Physik, Biologie, Verfahrenstechnik
  • Chemisch-physikalische Verfahrenstechnik
  • Prozessautomatisierungstechnik - Chemie, Physik, Verfahrenstechnik, Biologie
    und weitere

Mit dem Erwerb der Fachhochschulreife zur abgeschlossenen CTA-Ausbildung besteht die Möglichkeit zu einem Fachhochschulstudium

  • Techniker/in Chemietechnik
  • Techniker/in Biotechnik
  • Techniker/in Umweltschutztechnik
  • Techniker/in Farb- und Lacktechnik
  • Techniker/in Betriebswissenschaft
  • Technische/r Fachwirt/in

Weiterbildungsmöglichkeiten und Seminaranbieter im Bereich Technik oder Chemie sind zudem auf Weiterbildung Direkt zu finden.

Berufsbegleitend im Fernstudium studieren:
Auf unserem Portal Fernstudium Direkt haben wir für viele Berufe Informationen zusammengestellt:

Eine Möglichkeit die CTA Ausbildung berufsbegleitend über ein Fernstudium zu absolvieren besteht zur Zeit nicht.

Inhalte der Ausbildung:
Lernziele und Lerninhalte richten sich nach den Rahmenrichtlinien für den berufsbezogenen Unterricht in der Berufsfachschule "Chemisch-technische Assistentin/Chemisch-technischer Assistent" (Quelle: Verband Deutscher Chemotechniker und Chemisch-technischer Assistenten e.V.)

Die Ausbildungsinhalte werden hiernach in 15 Lernfelder unterteilt

  • Lernfeld 1 Lösungen herstellen
  • Lernfeld 2 Stoffsysteme trennen und reinigen
  • Lernfeld 3 Stoffe qualitativ analysieren
  • Lernfeld 4 Gehalte volumetrisch und gravimetrisch bestimmen
  • Lernfeld 5 Stoffe fotometrisch untersuchen
  • Lernfeld 6 Stoffe dünnschicht- und gaschromatographisch untersuchen
  • Lernfeld 7 Stoffe mit physikalisch-chemischen Methoden untersuchen
  • Lernfeld 8 Organische Präparate herstellen und untersuchen
  • Lernfeld 9 Stoffe elektrochemisch untersuchen
  • Lernfeld 10 Stoffe spektroskopisch untersuchen
  • Lernfeld 11 Stoffe mit Hochleistungsflüssigkeitschromatographie (HPLC) und
    Elektrophorese analysieren

Optionale Lernfelder

  • Lernfeld 12 Lebensmittel untersuchen
  • Lernfeld 13 Wasser-, Boden- und Luftproben untersuchen
  • Lernfeld 14 Mikrobiologische und biochemische Arbeiten ausführen
  • Lernfeld 15 Qualitätssicherungssysteme anwenden

Diese Lernfelder werden dann den vier Hauptfächern

1. Chemische Analytik
2. Instrumentelle Analytik
3. Präparative Chemie
4. Wahlpflichtkurse

zugeordnet.

Aufnahmevoraussetzungen:
Mindestens Realschulabschluss.

Dauer der Ausbildung:
Die schulische Ausbildung zur CTA dauert 2 Jahre. Wenn Zusatzqualifikationen Bestandteil der Ausbildung sind, kann sie auch 3 bis 4 Jahre dauern.

Abschluss:
Chemisch-technische/r Assistent/in

Förderungsmöglichkeiten:
Die Ausbildung kann durch BAFöG gefördert werden.

Weiterführende Links:

Anbieter anmelden

Fehlt Ihr Unternehmen auf unserem Portal noch als Anbieter? Wir beraten Sie gerne zu Ihrem Auftritt!


Unsere Partner


Unser Blog

Auf Hauptsache Bildung finden Sie täglich neue Beiträge rund um die Themen Ausbildung, Fernstudium, Bildung, und Weiterbildung:



- Werbung -