Ausbildung UTA - Umweltschutztechnischer Assistent - Natur und Technik im Blick

Bastler am PC

Umweltschutztechnische Assistenten sorgen sich um die Messung und Bewertung von Umweltbelastungen in Unternehmen und Industrie. Dazu kommen verschieden Messtechniken und -methoden zum Einsatz. Sie arbeiten sowohl als Techniker als auch als Berater und helfen bei der Entscheidung wichtiger strategischer Zielsetzungen mit.

Durch die Beobachtung von Tieren und Kleinstorganismen ziehen sie Rückschlüsse auf die Qualität von Wasser, Luft und Boden. Aber auch im Strahlen-, Lärm- oder Erschütterungsschutz kommen sie zum Einsatz. Mithilfe von Mess- und Regelungstechnik analysieren sie mögliche und tatsächliche Abläufe im Ablauf industrieller Verfahren mit Blick auf umweltschutztechnische Gefahren. Als Umweltbeauftragte erstellen sie bspw. Gutachten in Bezug auf die Entsorgung und Vernichtung von Gefahrenstoffen.

 

Anbieter:

Bernd-Blindow-Schulen

Seit über 40 Jahren stehen die Bernd-Blindow-Schulen für ein praxisorientierte und fachlich hoch anspruchsvolles Ausbildungsangebot in verschiedenen Bereichen. Die Ausbildung zum/r Umweltschutz-technische/n Assistent/in, kurz UTA, ist 1988 im Auftrag des Landes Niedersachsen an der zur Bernd-Blindow-Schulgruppe gehörenden Dr. Kurt Blindow Schule in Bückeburg entwickelt worden. Die Ausbildung konzentriert sich auf die Bereiche der messtechnischen Verfahren, der umweltrechtlichen Probleme, der Arbeitssicherheit und der analytischen Qualitätssicherung in behördlichen Prüflaboren und Ingenieurbüros.

Standort:
Bückeburg

Einsatzgebiete:
Umweltschutztechnische Assistenten führen Boden- Wasser- und Luftuntersuchungen durch und sind dabei durchgehend Umweltsündern auf der Spur. Sie kennen die umweltschutztechnischen Bestimmungen und können durch die Entnahme von Proben sowie durch elektronische und chemische Messverfahren analysieren, inwiefern eine Umweltschädigung vorliegt oder in naher Zukunft vorliegen könnte. Sie arbeiten vorwiegend in privaten und behördlichen Prüflaboren oder im Bereich der Umweltüberwachung oder -analytik.

Gehalt:
Das Gehalt ist abhängig von der Berufserfahrung und dem Einsatzgebiet, bzw. dem Einsatzort des Assistenten (statistische Angaben zu einem ähnlichen Beruf finden sich auf Gehaltsvergleich.com).

Weiterbildungsmöglichkeiten:

Für Umweltschutztechnische Assistenten gibt es verschiedene Möglichkeiten der Weiterbildung, die sich vor allem an den Schwerpunkten der Ausbildung (siehe unten) orientieren.

Berufsbegleitend im Fernstudium studieren:
Auf unserem Portal Fernstudium Direkt haben wir für viele Berufe Informationen zusammengestellt:

Es gibt verschiedene Angebote der berufsbegleitenden Ausbildung im Fernstudium. Alle wichtigen Infos dazu bei Fernstudium Direkt.

Inhalte der Ausbildung:

Die Ausbildung gliedert sich in allgemeinen und berufsbezogenen Teil.

Berufsbezogene Fächer

  • Stoffe und Stoffsysteme
  • Wechselwirkungen zwischen organischen und nicht organischen Stoffen
  • Lehre der verschiedenen Organismen
  • Mikrobiologische Untersuchungen
  • Wasseruntersuchungen, Bodenuntersuchungen, Emissionsuntersuchungen
  • Anthropogene Belastungsfaktoren (Abfall, Abwasser etc.)
  • Methodik / Qualitative Analysen
  • Renaturierungsmaßnahmen

Allgemeinbildende Fächer

  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematik
  • Wirtschaftswissenschaft
  • Projektplanung / Dokumentation
  • Politik
  • Sport

In vielen Fällen wird eine vierwöchige Praktikumsphase in einem Betrieb verlangt.

Aufnahmevoraussetzungen:
Mindestens Realschulabschluss.

Dauer der Ausbildung:
Die Ausbildung dauert zwei Jahre.

Abschluss:
Umweltschutztechnischer Assistent
Umweltschutztechnische Assistentin

Förderungsmöglichkeiten:
Die Ausbildung ist grundsätzlich förderungswürdig.

Weiterführende Links:

Unsere Partner




- Werbung -