Zusatzqualifikation Wirtschaft: Die Karriere frühzeitig sichern


Eine Weiterbildung im wirtschaftlichen Bereich stellt gerade für Auszubildende in kaufmännischen Ausbildungsberufen eine sehr interessante und sinnvolle Erweiterung ihrer Kenntnisse dar. Aber auch für Azubis aus anderen Berufszweigen kann eine wirtschaftliche Zusatzqualifikation durchaus Vorteile bringen. Wer als Fachkraft in seinem Beruf über die üblichen Ausbildungsinhalte hinaus noch solide Wirtschaftskenntnisse mitbringt, der hat einen entscheidenden Vorteil auf dem Arbeitsmarkt.

In speziellen Weiterbildungsangeboten können interessierte Azubis deshalb nicht nur Grundlagenwissen der Betriebswirtschaft lernen, sondern auch für sie und ihre spätere Arbeit wichtige Teilbereiche wie zum Beispiel Rechnungswesen, Controlling oder Buchhaltung.

Es gibt viele Anbieter, die speziell für die Anforderungen in bestimmten Berufsgruppen Wirtschaftskurse für Azubis anbieten. Damit das Ganze auch neben der Ausbildung zu schaffen ist, werden verschiedene Unterrichtsformen angeboten. Neben der Möglichkeit die Zusatzqualifikation Wirtschaft in Präsenskursen in Block-, oder Wochenendunterricht zu erreichen, bieten auch immer mehr Institute reine Online-Fortbildungen an, bei denen der Azubi seine Lern- und Arbeitszeit frei einteilen kann.

Darüber hinaus gibt es in dualen und schulischen Ausbildungsgängen immer häufiger die Möglichkeit die Zusatzqualifikation direkt im Ausbildungsumfang zu erlangen. Unternehmen und Berufsbildende Schulen arbeiten eng mit Instituten und örtlichen IHKs zusammen, um ein umfassendes Bildungspaket für interessierte und motivierte Azubis aufzustellen.

Die thematischen Schwerpunkte können dabei ganz unterschiedlich sein:

  • Betriebsverwaltung
  • Buchführung und Bilanzierung
  • Controlling
  • Management im Handwerk
  • Marketing
  • Rechnungswesen

Unsere Partner




- Werbung -